Promotion und Habilitation

Promotion und Habilitation

Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen rund um die Promotion und Habilitation an der Universität Passau:

Promotion

Eine Promotion ist an allen Fakultäten der Universität Passau möglich. Neben der Individualpromotion beispielsweise im Rahmen einer Anstellung als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter oder als Stipendiatin bzw. Stipendiat, kann das Promotionsvorhaben auch als Teil eines Promotionsprogramms (Graduiertenschulen und -kollegs) durchgeführt werden.

Weitere Informationen zur Promotion

Einzelheiten regeln die jeweiligen Promotionsordnungen.

Bei Fragen zur Promotionsordnung und zum konkreten Ablauf des Promotionsverfahrens wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Promotionsausschüsse bzw. Dekanate.

Habilitation

Eine Habilitation ist an allen Fakultäten der Universität Passau möglich. Die Habilitation dient der förmlichen Feststellung der wissenschaftlichen und pädagogischen Eignung zur Professorin bzw. zum Professor (Lehrbefähigung).

Einzelheiten regeln die jeweiligen Habilitationsordnungen.

Bitte beachten Sie auch die jeweiligen Hinweise in den Habilitationsordnungen zum Fachmentorat: Wenn Sie ein Stipendium und/oder eine sonstige finanzielle Förderung beantragen, verlangt der Mittelgeber ggf. ein Gutachten des Fachmentorats.

Bei Fragen zur Habilitationsordnung wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Dekanate.

Regeln guter wissenschaftlicher Praxis

Basis eines jeden wissenschaftlichen Arbeitens an der Universität Passau sind die anerkannten Prinzipien von Wissenschaftlichkeit wie Ehrlichkeit, die Arbeit lege artis, die Dokumentation der Resultate und das konsequente Anzweifeln aller Ergebnisse.

Entsprechend ihrer gesetzlichen Verantwortung für die Organisation von Forschung, Lehre und Nachwuchsförderung hat die Universität Passau die Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und für den Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten erlassen. Diese Regeln sind für alle wissenschaftlich tätigen Mitglieder der Universität Passau verpflichtend und Bestandteil der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Ansprechpartnerin rund um Fragen guter wissenschaftlicher Praxis bzw. bei dem Verdacht eines wissenschaftlichen Fehlverhaltens ist die Ständige Kommission zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens.

Eine Ergänzung und Aktualisierung der Empfehlungen zur "Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis" wurde 2013 von der DFG verabschiedet. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Externe Promotionen und Habilitationen

Bitte beachten Sie folgende Hinweise, falls Sie Ihre Promotion oder Habilitation in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen oder einer anderen Institution anfertigen:

  • Bitte klären Sie vor Beginn der Promotion bzw. Habilitation mit dem Unternehmen bzw. der externen Institution, ob Sie die Regelungen der Promotions- bzw. Habilitationsordnung zum Publizieren (Veröffentlichungen vor Abgabe der Arbeit und Veröffentlichung der fertigen der Dissertations- bzw. Habilitationsschrift) einhalten können!
  • Bitte wenden Sie sich vorab an Ihren Promotions- bzw. Habilitationsausschuss!
  • Bitte klären Sie generell, wie vertraulich und geschützt die Daten sind, die Sie im Rahmen der Kooperation mit externen erheben/erarbeiten und wie die Ergebnisse veröffentlicht werden dürfen!
  • Das Urheberrecht und die daraus resultierenden Verwertungs- und Nutzungsrechte stehen allein Ihnen als Verfasser/in zu.
    Aber: Sie können anderen Personen/Einrichtungen Nutzungsrechte vertraglich einräumen.
    Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Rechte  nicht 'versehentlich' abtreten (z.B. indem Sie eine Vereinbarung für eine Sperrfrist mit Blick auf Veröffentlichungen unterschreiben)!
  • Weitere Hinweise im Merkblatt externe Abschlussarbeiten

Änderung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes

Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz regelt, wie die Arbeitsverträge für das wissenschaftliche und künstlerische Personal an staatlichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen zeitlich befristet werden können. Um Kurzbefristungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern zu unterbinden, ist das Wissenschaftszeitvertragsgesetz geändert worden. Die Gesetzesänderung gilt seit dem 17.03.2016. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der DFG.

Externe Plattformen für Nachwuchswissenschaftler/innen

Citavi ist eine windowsbasierte Software zur Literaturverwaltung und Wissensorganisation. Die umfassende Funktionalität und die einfache Bedienbarkeit machen Citavi zum idealen Werkzeug für das Festhalten und inhaltliche Dokumentieren von Literatur.
Die Universität Passau bietet ihren Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitern eine kostenlose Citavi Pro-Lizenz.


Das Projekt KISSWIN ist eine zentrale Kommunikations- und Informationsplattform für Nachwuchswissenschaftler im Internet. Als solche will KISSWIN Transparenz und Orientierungshilfen für den Forschungsstandort Deutschland schaffen und schnelle und individuelle Unterstützung sowie Beratung zu Fördermöglichkeiten bieten. Das Projekt KISSWIN wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.
KISSWIN

Der kuwi netzwerk international e.V. vereint Studierende, Promovierende und Alumni der Studiengänge Kulturwirtschaft, European Studies sowie weiterer kulturraumbezogener Studiengänge des Departements für Kulturraumstudiengänge der Universität Passau. Gegen eine geringe Mitgliedsgebühr erhalten Promovierende der Universität Passau u.a. Zugang zu Networking-Veranstaltungen und Workshops, Mentoring-Programmen und zum kuwi.jobportal.
kuwi netzwerk

scholarz.net ist eine Online-Plattform für wissenschaftliches Arbeiten, die internetbasierte Literaturverwaltung, anspruchsvolle Wissensorganisation, Social Network und Wissenschaftlernetzwerk miteinander vereint. Sie ist aus dem Forschungsprojekt “Wissenschaftlich Arbeiten im Web 2.0" der Universität Würzburg hervorgegangen.
scholarz.net

THESIS ist der derzeit größte fachübergreifende und bundesweite Zusammenschluss von Promovierenden sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern in Deutschland. Der Verein organisiert über Mailinglisten und lokale Stammtische den gegenseitigen Erfahrungs- und Informationsaustausch seiner Mitglieder, veranstaltet Tagungen und Seminare und gibt neben seiner Zeitschrift THESE Ratgeber und andere Publikationen heraus.
thesis.de

Das Netzwerk Thesius ist in erster Linie ein Recherchenetzwerk für Promovierende, in dessen Datenbank bis dato zwei Millionen veröffentlichte Doktorarbeiten zu finden sind. Unternehmen nutzen die Seite außerdem, um Themenvorschläge für Doktorarbeiten auszuschreiben und Promovierende können Umfragen im Rahmen ihrer Thesis organisieren und durchführen und sich untereinander austauschen.
Thesius

Die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) verwaltet die Tantiemen aus Zweitnutzungsrechten an Sprachwerken (auch von Funk und Fernsehen) in Deutschland. Autoren, Übersetzer und Verleger von journalistischen und wissenschaftlichen, schöngeistigen und dramatischen Texten können per Meldekarte oder per Onlineverfahren ihre Werke oder deren Veröffentlichung bei der VG Wort melden, um eine Vergütung zu erhalten.
VG Wort