Reiseförderung

Reiseförderung

Der Austausch mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ist von zentraler Bedeutung für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. Auf dieser Seite informieren wir Sie daher über die Möglichkeiten, für Reisen und Forschungsaufenthalte eine Unterstützung zu bekommen.

Reisekostenzuschuss der Universität Passau

Die Universität Passau unterstützt Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Universität, die einen aktiven Beitrag (z.B. Vortrag, Poster oder Präsentation) bei einer wissenschaftlichen Veranstaltung im In- oder Ausland leisten.

Förderkriterien

Sie müssen insbesondere folgende vier Kriterien erfüllen, um grundsätzlich einen Antrag auf Reisekostenzuschuss beim Graduiertenzentrum stellen zu können:

  1. Sie sind Nachwuchswissenschaftlerin bzw. Nachwuchswissenschaftler der Universität Passau.
  2. Die bereiste Veranstaltung wird von einer anerkannten wissenschaftlichen Einrichtung ausgerichtet.
  3. Sie leisten einen aktiven Eigenbeitrag auf der Veranstaltung (z. B.. Präsentation, Vortrag).
  4. Sie reichen Ihren Antrag ein, bevor Sie Ihre Reise beginnen.

Die Anzahl der Anträge pro Person ist nicht begrenzt, d. h. Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler können mehrere Anträge für unterschiedliche Veranstaltungen stellen.

Es ist möglich, eine Fortbildungsreise mit einem Privataufenthalt zu koppeln, wenn dadurch keine Mehrkosten für die Universität entstehen. Entsprechende Belege (z. B. Vergleich von Flugkosten) sind dem Antrag und spätestens der Abrechnung beizufügen. Bitte weisen Sie auf dem Antrag aus, welche Tage Sie privat verbracht haben.

Antragstellung

Die Antragstellung muss vor Reiseantritt erfolgen. Reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

Bitte reichen Sie alle Unterlagen per Post oder Fax einseitig bedruckt, ungeheftet und versehen mit Originalunterschrift bei der Geschäftsstelle des Graduiertenzentrums ein.

Wichtige Details zur Antragstellung entnehmen Sie bitte außerdem den Richtlinien der Universität Passau über die Gewährung von Reisekostenzuschüssen.

Bitte beachten Sie, dass Sie als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter der Universität Passau einen Antrag auf Genehmigung einer Dienst-/Fortbildungsreise bei  der Personalabteilung stellen und das Feld "Fortbildungsreise" ankreuzen müssen. Informationen zu Tage- und Übernachtungsgeldern außerhalb Deutschlands erhalten Sie in folgender Übersicht.

Fristen

Die Antragstellung muss vor Reiseantritt erfolgen. Das bedeutet nicht, dass der Antrag bereits vor der Reise bewilligt sein muss, sondern nur, dass er vorher vollständig, inklusive aller Anlagen, bei der Geschäftsstelle des Graduiertenzentrums eingegangen sein muss. Abrechnungen müssen bis spätestens sechs Monate nach der Teilnahme bei der Personalabteilung eingereicht werden.

Höhe des Zuschusses

Im Regelfall werden bis zu 2/3 der Reisekosten vom Graduiertenzentrum gefördert. Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  1. Es ist keine Aufstockung von Reisekostenzuschüssen aus Lehrstuhl- oder Professurmitteln möglich. Wenn dienstliche Reisen durch Reisekostenzuschüsse unterstützt werden, muss mindestens 1/3 der Reisekosten privat finanziert werden (Beschluss der Universitätsleitung vom 8. Dezember 2015).
  2. Die restlichen 1/3 der Gesamtausgaben können nur mit speziell hierfür eingeworbenen Drittmitteln finanziert werden (z.B. DAAD-Mittel). Hinweis: Etwaige private Ausgaben im Rahmen des Eigenanteils können ggf. steuerlich abgesetzt werden.
  3. Mittel der Universitätsfrauenbeauftragten können nicht mit der Reisekostenbeihilfe des Graduiertenzentrums kombiniert werden.

Abrechnung

Bitte richten Sie den Antrag auf Erstattung der Reisekosten (Abrechnung) spätestens sechs Monate nach der Veranstaltung direkt an die Personalabteilung (Referat VIII/4). Bitte reichen Sie folgende Unterlagen ein:

  • Antrag auf Erstattung der Reisekosten
  • Bewilligungsschreiben des Graduiertenzentrums
  • alle Belege über alle Kosten, die Sie abrechnen möchten inkl. Boarding-Pässe bei Flügen und abgestempelte Fahrkarten bei Zugfahrten
  • Teilnahmezertifikat oder gleichwertige Bestätigung der Veranstalterin bzw. des Veranstalters, die belegt, dass Sie tatsächlich aktiv an der Veranstaltung teilgenommen haben, d. h. dass Sie beispielsweise den Vortrag gehalten oder das Poster präsentiert haben
  • Bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität Passau: Antrag auf Genehmigung einer Fortbildungsreise (von der Personalabteilung genehmigte Fassung im Original)
  • Wenn Sie Ihre Reise privat verlängert haben: Belege darüber, dass durch Ihren Privataufenthalt keine Mehrkosten für die Universität entstanden sind

Weitere Fördermöglichkeiten

Im Folgenden informieren wir Sie über weitere Möglichkeiten, die Sie (fallspezifisch) in Betracht ziehen können. Für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bietet es sich ferner an, die jeweiligen Dekanate um eine Reisekostenbeihilfe zu konsultieren.

Förderinstrumente des Frauenbüros

Die Universität Passau fördert Nachwuchswissenschaftlerinnen, wenn diese

  • an einer Tagung zu einem Gender-Thema teilnehmen (der Genderbezug muss im Tagungstitel deutlich werden) oder
  • Methodenkurse besuchen, die für ihre wissenschaftliche Weiterentwicklung unverzichtbar sind, die aber an der Universität Passau nicht angeboten werden.

Unterstützung erhalten Nachwuchswissenschaftlerinnen außerdem in Form von

  • Mobilitätsbeihilfen für Forschungsreisen zwischen vier Wochen und drei Monaten, für die keine andere Fördermöglichkeit besteht
  • Projektförderung für Postdoktorandinnen für längere Auslandsaufenthalte bzw. Forschungs- und Archivreisen

Die Antragstellung und Vergabe erfolgt über das Frauenbüro der Universität Passau.

Dozierenden- und Personalmobilität (Auslandsamt)

Angehörige der Universität Passau können im Rahmen der ERASMUS Dozenten- und Personalmobilität sowohl für Gastdozenturen (STA) als auch für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen (STT) für einen Zeitraum zwischen zwei Tagen und zwei Monaten ins europäische Ausland zu gehen.

Hierüber informiert Sie das Akademische Auslandsamt der Universität Passau.

Veranstaltungsteilnahme (nur aktiv) (externer Mittelgeber)

Folgende externe Institutionen fördern Reisen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern zu Veranstaltungen (aktiver Eigenbeitrag erforderlich): 

Veranstaltungsteilnahme (passiv) (externer Mittelgeber)

Folgende externe Institutionen fördern Reisen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern (passive Tagungsteilnahme):

  • FAZIT-STIFTUNG: Reisekostenzuschuss im Rahmen einer Promotion oder Habilitation, wenn eine finanzielle Notlage vorliegt, in der ohne Zuschuss die Reise unmöglich wäre
  • Herbert und Elsbeth Weichmann Stiftung: Zuschüsse für die Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen, die sich mit dem Wirken der demokratischen Opposition im Exil gegen die totalitäre Herrschaft Hitlers sowie der Folgen dieses Wirkens für Deutschland nach dem Krieg beschäftigen

Auslands-, Forschungs-, und Archivreisen (externer Mittelgeber)

Folgende externe Institutionen fördern längere Archivreisen, Auslandsaufenthalte bzw. Forschungsreisen:

Der Freistaat Bayern fördert Forschungsaufenthalte im Ausland im Rahmen folgender Programme:

Das Akademische Auslandsamt der Universität Passau unterstützt Sie bei der Antragstellung an den DAAD sowie an BaCaTeC, BAYHOST und BayIND. Die Abteilung Forschungsförderung der Universität Passau unterstützt Sie bei der Antragstellung an die DFG und die Fritz Thyssen Stiftung sowie bei Anträgen im Rahmen der Förderlinie BayIntAn.

Ihre Ansprechperson

Rebekka Sziborsky
Rebekka Sziborsky
Raum N12 107
Nikolastraße 12
Tel.: +49(0)851/509-1591