Publikationsförderung

Publikationsförderung

Publikationsförderung der Universität Passau

Die Universität Passau fördert die Veröffentlichung von exzellenten Qualifikationsarbeiten durch die Gewährung einer Publikationsförderung. Hiermit kommt die Universität Passau dem Wunsch der Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler nach, die in den Fächern unterschiedlichen Publikationskulturen bei Dissertationen und Habilitationen entsprechend zu würdigen.

Immatrikulierte Promovierende der Universität Passau können zudem bei Nachweis von Bedürftigkeit einen Druckkostenzuschuss für Dissertationen im Rahmen des Oskar-Karl-Forster-Stipendium beantragen.  

Der Publikationsfonds der Universitätsbibliothek unterstützt Angehörige der Universität Passau bei Artikelgebühren von Open-Access-Zeitschriften. Sofern alle Förderbedingungen erfüllt sind, können Artikelgebühren („article processing charges") von bis zu 2.000 € erstattet werden.

Externe Publikationsförderung

Folgende externe Einrichtungen und Stiftungen beteiligen sich unabhängig von einer vorausgegangenen Förderung eines Forschungsprojektes unter Umständen an den Veröffentlichungskosten:

  • Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur: Druckkostenzuschüsse für Vorhaben, die der Verbreitung quellengestützter Erkenntnisse im Sinne einer umfassenden Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in der SBZ und in der DDR sowie der deutschen Teilung dienen
  • FAZIT-STIFTUNG: Druckkostenzuschüsse für Dissertationen oder Habilitationsschriften, in bestimmten Ausnahmefällen auch für andere wissenschaftiche Veröffentlichungen; in der Regel muss eine finanzielle Notlage vorliegen
  • Georg Strecker-Stiftung: Druckkostenzuschüsse im Bereich theologischer Wissenschaft und Theologie
  • Geschwister Boehringer Ingelheim Stiftung für Geisteswissenschaften: Druckkostenzuschüsse für wissenschaftliche Werke, insbesondere für den Druck von Dissertationen und Habilitationsschriften
  • Verwertungsgesellschaft WORT (VG WORT): Druckkostenzuschüsse für bis zum Zeitpunkt der Bewilligung unveröffentlichte, herausragende wissenschaftliche Werke mit hoher Spezialisierung und geringer Auflage
  • Herbert und Elsbeth Weichmann Stiftung: Druckbeihilfen für Werke, die sich mit dem Wirken der demokratischen Opposition im Exil gegen die totalitäre Herrschaft Hitlers sowie der Folgen dieses Wirkens für Deutschland nach dem Krieg beschäftigen
  • Studienstiftung ius vivum: Druckkostenzuschüsse für wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten des Bürgerlichen Rechts, des Internationalen Privat- und Zivilprozessrechts, der Rechtsvergleichung, des Urheberrechts und des Wirtschaftsrechts. 

Portale für Stiftungen, Stipendien, Förderprogramme

Folgende Portale und Datenbanken helfen Ihnen, auf Ihrer Suche nach geeigneten Förder- und Stipendienprogrammen fündig zu werden:

Auf unserer Seite Aktuelles und Ausschreibungen informieren wir Sie zudem laufend über unregelmäßige Fördermöglichkeiten. Die aktuellen Stellenangebote der Universität Passau finden Sie hier.

Gute wissenschaftliche Praxis

Basis eines jeden wissenschaftlichen Arbeitens an der Universität Passau sind die anerkannten Prinzipien von Wissenschaftlichkeit. Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und für den Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten

Eine Ergänzung und Aktualisierung der Empfehlungen zur "Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis" wurde 2013 von der DFG verabschiedet.

Kontakt

Martina Obermeier

Raum N12 107
Nikolastraße 12

Tel.: +49 851 509-1591 Martina.Obermeieratuni-passau.de Website
Alexander Radde
Alexander Radde

Raum N12 110
Nikolastraße 12

Tel.: +49 851 509-1594 Alexander.Raddeatuni-passau.de Website
Ramona Huber
Ramona Huber

Raum N12 107
Nikolastraße 12

Tel.: +49 851 509-1590 Ramona.Huberatuni-passau.de Website